Apple und Hyundai wollen selbstfahrende E-Autos entwickeln

Wirtschaft

Die Aktie der Südkoreaner legt daraufhin 25 Prozent zu

Der südkoreanische Autobauer Hyundai und der US-Tech-Riese Apple wollen gemeinsam die Entwicklung von Roboterautos vorantreiben und erhöhen so den Druck auf die Branche. Der finanzstarke iPhone-Hersteller und Hyundai befänden sich in Gesprächen, um bis 2027 selbstfahrende E-Autos und Akkus zu entwickeln, berichtete der Sender Korea Economic Daily TV am Freitag ohne Angabe von Quellen.

Hyundai bestätigte Kontakte mit Apple, sagte aber zunächst nicht, worum es dabei geht: „Apple und Hyundai sind in Gesprächen, aber sie befinden sich in einem frühen Stadium und es wurde noch nichts entschieden“, hieß es in einer Erklärung. Später teilte der Konzern in einem Zulassungsantrag mit, es gebe „Anfragen für eine Zusammenarbeit bei der gemeinsamen Entwicklung von autonomen Elektrofahrzeugen von verschiedenen Unternehmen“. Apple lehnte eine Stellungnahme ab.

Der Bericht ließ die Aktie von Hyundai um 25 Prozent emporschnellen. Reuters hatte kurz vor Weihnachten unter Berufung auf Insider berichtet, Apple wolle bis 2024 ein autonomes Fahrzeug an den Start bringen. In dem Zusammenhang wird auch ein Durchbruch in der Batterietechnologie erwartet, der eine höhere Reichweite der Fahrzeuge ermöglichen soll.

Die vor einigen Jahren begonnene Entwicklung eines eigenen E-Autos im Rahmen des Projekts „Titan“ sei entsprechend weit fortgeschritten. Sollte Apple ein solches Auto mit Hyundai auf die Straße bringen, wäre dies nicht nur eine Herausforderung für den US-Elektroautobauer Tesla. Alle großen Autobauer arbeiten derzeit am automatisierten Fahren und investieren Milliarden. Volkswagen, Daimler & Co müssen fürchten, von Technologiekonzernen wie Apple, Google und Amazon abgehängt zu werden, wenn sie sich nicht rasch wandeln.

  Experten rechnen mit weniger britischen Exporten

…read more

Source:: Kurier.at – Wirtschaft

      

(Visited 2 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.