Auch Team Stronach war Kunde der Commerzialbank

Wirtschaft

Partei des Austro-Kanadiers hat laut „profil“ als Gläubiger der Pleitebank 182.500 Euro eingemeldet.

Die Liste der Gläubiger der Commerzialbank-Pleite ist sehr lang – und enthält einige Überraschungen. Laut profil haben bis Ende April insgesamt  373 Gläubiger Forderungen im Konkursverfahren der Commerzialbank Mattersburg angemeldet. Darunter befindet sich auch das ehemalige, vom austro-kanadische Unternehmer Frank Stronach gegründete Team Stronach. Laut dem Magazin hat das „Team Stronach für Österreich in Liquidation“ im Konkurs 182.491,84 Euro geltend gemacht.

18 Wohnbaugesellschaften

Unter den Gläubigern finden sich neben der Einlagensicherung Austria (488,7 Millionen Euro) und bekannten Namen wie Frequentis (30,78 Millionen) und Barracuda (33,7 Millionen Euro) weiters 18 gemeinnützige Wohnbaugesellschaften, die zusammen rund 114 Mio. Euro einfordern sowie vier Banken und eine Versicherung.  Die Bank für Tirol und Vorarlberg macht demnach 10 Mio. Euro geltend, die Bausparkasse Wüstenrot und die Raika Althofen jeweils rund 6 Mio. Euro, die Allianz Investmentbank 3 Mio. Euro und die Wüstenrot Versicherung 9,9 Mio. Euro.

Geschädigte seien weiters ein Industrieller und Kunstmäzen (1,2 Mio. Euro), ein ehemaliger Profi-Fußballspieler (1,66 Mio. Euro), die Ärztekammer Niederösterreich (2,15 Mio. Euro), der Pensionistenverband Österreich (Landesorganisation Burgenland, 82.700 Euro) und die burgenländische Landesgruppe des Städtebundes (199.700 Euro). Betroffen sind unter anderem auch zwei Pfarrkirchen und die HochschülerInnenschaft der TU Graz (205.000 Euro).

…read more

Source:: Kurier.at – Wirtschaft

      

(Visited 1 times, 1 visits today)
  VW-Thermofenster verstoßen gegen EU-Gesetz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.