Austro Control: Top-Managerin ersetzt Waffenproduzenten-Gattin

Wirtschaft
Woman of the Year Gala 2019

Auch Neubesetzung in Geschäftsführung der Flugsicherung? Sparpaket verzögert sich

Verkehrsministerin Leonore Gewessler reichte es. Mit ihrem fragwürdigen Auftritt vor dem Ibiza-U-Ausschuss bot Kathrin Glock, zweite Ehefrau des Waffenproduzenten Gaston Glock, der grünen Ministerin einen perfekten Anlass, sie als Aufsichtsrätin der Austro Control abzuberufen.

Eine Abberufung ist wenig schmeichelhaft für Image und Ego. Der Versuch der Industriellen-Gattin, das Ganze als Rücktritt ihrerseits darzustellen, klappte nicht ganz. Die Erklärung, ihre kürzliche Ernennung zur Aufsichtsratsvorsitzenden der Glock GmbH (Holding des Waffenkonzerns) lasse ihr keine Zeit mehr für die Flugsicherung, kam erst eine halbe Stunde nach der Abberufung. Glock legte dann noch Revision gegen die Beugestrafe von 2.000 Euro ein. Die 40-Jährige hatte sich anfänglich mit Hinweis auf das fortgeschrittene Alter ihres 91-jährigen Ehemannes geweigert, vor dem Ausschuss zu erscheinen. Dieser war unter der ersten schwarz-blauen Regierung übrigens selbst Aufsichtsratsvorsitzender der Austro Control.

Copyright Karl Schöndorfer TOPP / Karl Schöndorfer

Für die Flugsicherung ist der Abgang kein Verlust. Die ehemalige Pflegekraft war dort weniger durch kompetentes Hinterfragen aufgefallen, als vielmehr durch die Inszenierung ihrer Auftritte. Glock kam mit zwei Bodyguards, oft begleitete ein Sicherheitswagen die Luxus-Limousine.

In Luftfahrtkreisen fragte man sich, warum Glock nicht schon früher verabschiedet wurde. Um Platz für ihre Kandidaten zu machen, ließ Gewessler im Vorjahr die Juristin Katharina Levina-Rabl abberufen. Ihr wurde allseits attestiert, bei der Flugsicherung gute Arbeit zu leisten. Doch ihr Mann ist der Welser FPÖ-Bürgermeister Andreas Rabl. Glock sowie Levina-Rabl wurden vom damaligen blauen Verkehrsminister Norbert Hofer bestellt. Ebenso wie die beiden Geschäftsführer, Valerie Hackl und Axel Schwarz. Deren Verträge laufen mit Ende 2021 aus. Im Sommer sollte Gewessler entscheiden, ob die zweijährige Verlängerungsoption gezogen wird. Während Ex-ÖBB-Managerin Hackl als fix gesetzt gilt, könnte Schwarz abgelöst werden.

  Weniger Sperren von Arbeitslosengeld 2020

Bravour-Leistung

Glocks Nachfolgerin bei der Flugsicherung ist die Top-Managerin Judith Engel, 43. Die Bau-Managerin schaffte das Bravour-Stück, den Wiener Hauptbahnhof ohne zeitliche Verzögerung und Baukostenüberschreitung fertig zu stellen. Danach holte sie der Flughafen Wien als Chefin der Bau-Abteilung an Bord. Der Airport hatte das Debakel um den Neubau des neuen Terminals Skylink gerade überstanden und große Bauprojekte vor sich. Doch mit der Luftfahrtkrise sind alle Bauinvestitionen aufgeschoben und Engel wechselte nach einem Zwischenstopp beim Wiener Gesundheitsverbund ins Verkehrsministerium. Dort leitet sie seit Jahresbeginn die größte Abteilung, die Verkehrssektion, zuständig für die großen Infrastrukturbauten.

Turbulenzen

Der Zusammenbruch der Luftfahrt trifft die durch hohe Kosten belastete Austro Control schwer. Im November 2020 einigten sich die Sozialpartner nach zähen Verhandlungen auf einige Einsparungen. Doch die vom Aufsichtsrat bis März 2021 eingeforderten grundlegenden Strukturmaßnahmen, darunter ein neuer Kollektivvertrag, sind derzeit noch in weiter Ferne.

…read more

Source:: Kurier.at – Wirtschaft

      

(Visited 2 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.