BAWAG reduziert Zahl der Vorstände von sechs auf fünf

Wirtschaft

Risikochef Stefan Barth scheidet aus. Das verbleibende Team wurde um fünf Jahre bis März 2026 verlängert.

Die börsennotierte BAWAG Group will mit weniger Vorständen auskommen. Der Aufsichtsrat hat beschlossen, die Anzahl der Vorstandsmitglieder von sechs auf fünf zu reduzieren. Die Bank strebt demnach Vereinfachungen im gesamten Konzern an. Der bisherige Risikochef verlässt mit Jahresende das Haus für eine neue Position außerhalb. Das verbleibende Fünfer-Team wurde bis 2026 verlängert.

Wie die BAWAG am Donnerstag mitteilte, wird sie die zwei Vorstandsressorts für das nationale und internationale Privatkunden- und KMU-Geschäft in einem Ressort zusammenlegen. Es wird künftig von Sat Shah geleitet.

David O’Leary wurde zum Chief Risk Officer ernannt und löst damit Stefan Barth ab, der sich nach fast zehn Jahren in der Gruppe entschied, mit Beginn des kommenden Jahres eine neue Position außerhalb der Bank zu übernehmen. Aufsichtsrat und Vorstand wünschten ihm für die neue Position außerhalb der Bank das Allerbeste, wie es in der Aussendung hieß.

Die Mandate aller fünf Vorstandsmitglieder wurden für fünf Jahre bis Ende März 2026 verlängert. Darüber hinaus ernannte der Aufsichtsrat die Vorstände Enver Sirucic (Finanzen) sowie Sat Shah zu Stellvertretern des Vorstandsvorsitzenden Anas Abuzaakouk.

…read more

Source:: Kurier.at – Wirtschaft

      

(Visited 5 times, 1 visits today)
  Rolls-Royce erwägt milliardenschwere Kapitaufnahme

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.