China hat „zu viele“ Elektroauto-Hersteller

Wirtschaft

Der Staat hat die Branche jahrelang subventioniert und will nun eine Konsolidierung des Marktes erreichen.

Der chinesische Industrieminister Xiao Yaqing hat am Montag erklärt, im Land gebe es „zu viele“ Produzenten von Elektroautos. Die Regierung will deswegen eine Konsolidierung des Marktes fördern, berichtet das deutsche Handelsblatt.

In den letzten zehn Jahren hat der Staat die Branche mit etwa 100 Millionen Dollar gefördert, um China als einen großen Exporteur bei Fahrzeugen mit alternativen Antrieben zu etablieren. Viele der mit diesen subventionen entstandenen Hersteller haben allerdings bis heute keine Autos auf den Markt gebracht. Überleben sollen nach den Plänen der Regierung etwa 300 Hersteller.

Weltweit wird derzeit etwa jedes zweite Elektroauto in China gebaut. Im ersten Halbjahr wurden laut dem chinesischen Automobilverband landesweit eine Millionen gebaut und somit doppelt so viele wie im Vorjahreszeitraum.

Um die E-Mobilität im Land zu fördern, will die Regierung die Infrastruktur der Ladestationen und die Verkäufe von Elektroautos im ländlichen Raum verbessern. Auch dem Chipmangel, der die gesamte Autobranche plagt, soll entgegengewirkt werden.

…read more

Source:: Kurier.at – Wirtschaft

      

(Visited 8 times, 1 visits today)
  Kurz-Ermittlung: WKStA interessierte sich für "Sideletter" und Wolf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.