Commerzialbank: WKStA ermittelt mittlerweile gegen 57 Beschuldigte

Wirtschaft

Ermittelt wird unter anderem wegen gewerbsmäßigen schweren Betrugs, Untreue, betrügerischer Krida und Geldwäscherei.

Die Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft (WKStA) ermittelt in der Causa Commerzialbank Mattersburg mittlerweile gegen 57 Beschuldigte. Es handelt sich dabei um 45 Personen und zwölf Verbände, teilte eine Sprecherin der WKStA am Montag auf APA-Anfrage mit. Ermittelt wird unter anderem wegen gewerbsmäßigen schweren Betrugs, Untreue, betrügerischer Krida und Geldwäscherei.

Die Commerzialbank Mattersburg war am 14. Juli 2020 wegen mutmaßlicher Bilanzfälschungen behördlich geschlossen worden und beschäftigt seither die Justiz. Die Zahl der – anfänglich zwei – Beschuldigten stieg laufend an. Jedenfalls darunter sind Ex-Bankchef Martin Pucher und die ehemalige Vorständin Franziska Klikovits.

…read more

Source:: Kurier.at – Wirtschaft

      

(Visited 1 times, 1 visits today)
  Zum Nachmachen: Design-Gemälde im angesagten Boho-Style

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.