Design der Woche: Kuscheliger Platz für kühle Herbsttage

Wirtschaft

Der Sessel Ruché von Ligne Roset sieht nicht nur aus wie in eine Decke gehüllt, er gibt dem Benutzer auch das Gefühl von Geborgenheit.

Draußen wird es kühler, da wollen wir uns in den eigenen vier Wänden einkuscheln. Der Sessel Ruché von Ligne Roset ist der ideale Ort dafür. Auf feinen Füßen ruht eine dicke Decke und lädt zum Erholen ein. Das Besondere an Ruché ist die Steppung der Polsterung: Abwechselnd durch die Stiche gehalten und wieder freigelassen, bauscht sich der Stoff stellenweise auf, was ihm eine besondere Optik verleiht, sowie seinen Namen Ruché (Rüsche). Aus den Höhen und Tiefen des Bezuges entstehen abwechslungsreiche Lichtreflexe, die Schatten variieren je nach Stoff. Ein einfaches Flachgewebe wird dadurch reicher, ein Velours schluckt das Licht je nach Betrachtungswinkel.

Ligne Roset

Designerin Inga Sempé hat mit Ruché für Ligne Roset das Ungewohnte und die Tradition vereint. Die feinen geradlinigen Füße und die Wellenbewegungen der Decke bilden ein harmonisches Zusammenspiel von strengen Geraden und weichen Kurven. Ruché ist schlank und fein, doch dennoch einladend und weich. Der Kern, die Polsterung und die Absteppung wurden so ausgearbeitet, dass das Sofa sehr komfortabel ist. Die Armlehnen sind auf derselben Höhe wie die Rückenlehne, dadurch kann man sich seitlich setzen und somit die Beine ausstrecken. Gut durchdacht: die Armlehne verfügt über eine Unterfederung durch elastische Einlagen, sodass man sich darauf bequem zurücklehnen kann. Erhältlich ist Ruché in zahlreichen Ausführungen ab € 3.343,- über www.ligne-roset.com

…read more

Source:: Kurier.at – Wirtschaft

      

(Visited 1 times, 1 visits today)
  Sabotage-Verdacht nach Pipeline-Lecks

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.