Fixkostenzuschuss: Finanzministerium sieht bei sich keinen Fehler

Wirtschaft

Das Finanzministerium weist die Aussagen des EU-Kommissionsvertreters heute zurück und sieht bei sich keinesfalls einen Fehler bei der Beantragung des verlängerten Fixkostenzuschusses. „Das BMF hat hier dezidiert keinen Fehler gemacht“, heißt es in einer Stellungnahme. Man bekräftigte, dass man lediglich den gleichen Weg wie beim ersten, von der EU genehmigten Fixkostenzuschuss, gewählt habe. EU-Kommissionsvertreter Martin Selmayr hatte am Vormittag in einem Austausch mit dem Finanzministerium… …read more

Source:: Wiener Zeitung – Wirtschaft

      

(Visited 2 times, 1 visits today)
  AMS-Wien-Chefin: "Personal wird nicht ganz ausreichen"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.