Jeff Bezos macht Kasse: Aktien für zwei Milliarden Dollar verkauft

Wirtschaft

Der Amazon-Boss will innerhalb eines Jahres 50 Millionen Anteilsscheine auf den Markt bringen.

Der Gründer und größte Einzelaktionär von Amazon, Jeff Bezos, macht Kasse: Wie aus Unterlagen des Unternehmens hervorgeht, veräußerte er rund zwölf Millionen Aktien des Online-Einzelhandels- und Cloud-Dienstleisters für zwei Milliarden Dollar (1,86 Mrd. Euro). 

Der Verkauf der Anteilsscheine habe am Mittwoch und Donnerstag stattgefunden.

Amazon hatte in der vergangenen Woche mitgeteilt, dass Bezos insgesamt bis zu 50 Millionen Anteilsscheine des weltgrößten Online-Händlers veräußern will. Der Verkaufsplan wurde am 8. November letzten Jahres beschlossen. Das Vorhaben soll bis zum 31. Jänner 2025 abgeschlossen sein.

Wofür braucht Bezos das Geld?

Der Aktiendeal sorgt im Netz für diverse Spekulationen. Wofür braucht Bezos Milliarden? Es wird vermutet, dass der Amazon-Gründer sein Raumfahrtunternehmen Blue Origin weiter finanzieren möchte. Im Wettlauf ins All möchte Bezos die Nase gegen Rivalen Elon Musk vorne haben und schon im kommenden Jahr Passagiere ins All befördern.

Der Kurs der Amazon-Aktie stieg im Vorjahr um mehr als 70 Prozent. Mit einer Marktkapitalisierung von 1,812 Billionen Dollar ist Amazon derzeit hinter Microsoft (3,1), Apple (2,9) und Google-Mutter Alphabet (1,8) das viertwertvollste Unternehmen der USA.

…read more

Source:: Kurier.at – Wirtschaft

      

(Visited 1 times, 1 visits today)
  Wie Orbans Regierung auch österreichische Unternehmen aus dem Land drängt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.