MyShoes streicht 113 Jobs in Österreich und sperrt zu

Wirtschaft

Begründet werden die Kündigungen mit „Auflösung aufgrund gesamter Betriebsschließung“.

Die MyShoes GmbH mit Sitz in Wien, ein Unternehmen des deutschen MyShoes SE (Deichmann), sperrt anscheinend in Österreich zu. Die Österreich-Tochter, die laut Firmencompass 26 Standorte betreibt, hat ihre 113 Beschäftigten beim Frühwarnsystem des Arbeitsmarktservice (AMS) zur Kündigung angemeldet. Von 113 Mitarbeitern sind 105 Frauen.  Begründet werden die Kündigungen mit „Auflösung aufgrund gesamter Betriebsschließung“. Angeblich soll den betroffenen Mitarbeitern ein Wechsel zu Deichmann angeboten werden. Ob es zu einer Übernahme durch Deichmann kommt, sei „noch offen“, heißt es.

„Im September 2015 kommt MyShoes nach Österreich und eröffnet seine ersten Filialen in Neusiedl, Wiener Neustadt und Wiener Neudorf. Auch in der Schweiz wird weiter expandiert und sechs weitere Filialen werden eröffnet“, heißt es auf der Firmenhomepage. „Ende 2020 ist MyShoes in vier Ländern – Deutschland, Österreich, Schweiz und Polen – mit rund 90 Filialen vertreten.“ Aus der Schweiz hat sich MyShoes bereits im Jahr 2021 zurückgezogen. Am 25. August 2022 zelebrierte MyShoes in Österreich eine „große Neueröffnung im Einkaufszentrum eo in Oberwart“.

…read more

Source:: Kurier.at – Wirtschaft

      

(Visited 1 times, 1 visits today)
  Erdbeeren und Spargel aus Österreich könnten zur Mangelware werden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.