Okay für Angriff auf Flughafen-Streubesitz

Wirtschaft

Eines vorweg: Der börsennotierte Flughafen Wien bleibt weiter mehrheitlich in österreichischen Händen. Zwar hat seine größte Einzelaktionärin, die in Luxemburg ansässige Airports Group Europe, die aktuell gut 40 Prozent hält, vom Wirtschaftsministerium in Wien nun die Freigabe für ein auf den Streubesitz gerichtetes Teilangebot erhalten. Doch selbst wenn alle Streubesitzaktionäre, auf die 9,9 Prozent der Anteile entfallen, das Offert annehmen und ihre Papiere verkaufen, besteht keine Gefahr… …read more

Source:: Wiener Zeitung – Wirtschaft

      

(Visited 1 times, 1 visits today)
  Erstmals mehr erneuerbare Energie als Gas in EU erzeugt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.