Parkhausbetreiber Apcoa plant 1.000 neue Standorten pro Jahr

Wirtschaft

Aus Parkhäusern sollen „Urban Hubs“ werden. Dort sollen Dienstleistungen wie Paketstationen angeboten werden.

Der Parkhausbetreiber Apcoa will sein Netz von Standorten in Europa in den kommenden Jahren noch stärker ausbauen als bisher. Bis 2030 sollen pro Jahr 1.000 neue hinzukommen, sagte Apcoa-Manager Frank van der Sant der Deutschen Presse-Agentur. Derzeit sind es etwa 11.500 in 13 verschiedenen Ländern, darunter Österreich.

Zugleich will das Unternehmen aus den klassischen Parkhäusern und Parkplätzen nach und nach sogenannte Urban Hubs machen – Drehscheiben, an denen nicht nur Autofahrer ihre Fahrzeuge abstellen und Logistikfirmen ihre Waren umladen können, sondern an denen auch diverse Dienstleistungen vom Fahrrad- und Rollerverleih über Paketstationen und Lagerboxen bis hin zur Fast-Food-Abholtheke angeboten werden sollen.

…read more

Source:: Kurier.at – Wirtschaft

      

(Visited 1 times, 1 visits today)
  Starwood erhöht Angebot für CA Immo von 34,44 auf 36 Euro/Aktie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.