Schritt für Schritt: So einfach kann nachhaltiges Wohnen sein

Wirtschaft

Qualität kaufen, Altes reparieren, sich von der Natur inspirieren lassen: So einfach kann Nachhaltigkeit sein. Die besten Tipps zur Ressourcenschonung in jedem Raum.

Kann stilvolles Design auch nachhaltig sein? Oft herrscht die Sorge, dass der „Öko“-Lifestyle wenig glamourös oder schön ist. Mit diesem Vorurteil räumen zahlreiche Vorbilder auf. Die österreichische Influencerin Madeleine Alizadeh zeigt, wie stylish man mit nachhaltig produzierter Garderobe sein kann. Die Youtuberin Svenja Preuster alias FräuleinÖko veranschaulicht, wie man minimalistisch und gut leben kann. Und die amerikanische Einrichtungs-Website „Remodelista“ beschäftigt sich seit 2007 mit dem stilvollen und nachhaltigen Wohnen. Aus dem Fachwissen der von vier Freundinnen gegründeten Redaktion ist gerade das Buch „Natürlich! Nachhaltig leben – Stilvoll wohnen – Ressourcen schonen“ im Prestel Verlag erschienen. Darin werden nicht nur verschiedene Familien mit sehr individuellen Wohnsituationen besucht, sondern auch handfeste Tipps für jeden Wohnraum gegeben. Ein wirklich tolles Buch für alle, die natürlicher wohnen wollen.

Prestel Verlag

Ein umfangreicher und inspirierender Ratgeber für ein  stilvolles und umweltfreundliches Zuhause. Mit praktischen Tipps und Anregungen. Besonders toll: das Vintage-Favoriten Verzeichnis. „Natürlich! Nachhaltig leben – Stilvoll wohnen – Ressourcen schonen“ von Margot Guralnick und Fan Winston, Fotos von Matthew Williams. Um € 33,- erschienen im  Prestel Verlag.

Beispielhaft für einen nachhaltigen Lebensstil ist darin etwa das kanadische Paar John und Juli Daoust, die außerhalb von Toronto ein Steinhaus aus dem Jahr 1840 gekauft und wiederbelebt haben. Doch statt es klassisch zu renovieren, folgte das Paar dem Prinzip: „Das umweltfreundlichste Haus ist eines, das schon gebaut ist.“ Denn die ökologischen Kosten eines Neubaus können enorm sein, genau wie Veränderungen am Grundriss. „Wir haben den Charakter des Hauses bewahrt.“ 

  Shein und Temu sorgen für Engpässe in der Luftfracht

Ähnlich wie Kathi Reckendorfer, die im niederösterreichischen Weinviertel ein witziges altes Baumhaus mit kreativen Upcycling Methoden zum Schmuckstück machte: Hier wurden alte Dielen zur Wandverkleidung, ausgemusterte Türen zur Schrankwand und alle Möbel aufgehübscht: „„Ich liebe Dinge, die eine Geschichte haben. Darum ist nahezu die ganze Einrichtung auch in irgendeiner Form wiederverwendet.“

So wird jeder Raum nachhaltiger

Auch mit einfachen Mitteln kann man nachhaltiger wohnen: „Am einfachsten durch Vermeidung“, erklärt Sandra Papes von Die Umweltberatung. „Am meisten Ressourcen sparen wir durch eingeschränkten Konsum und das aktive Betreiben der Kreislaufwirtschaft.“ Wir kaufen viel zu viel Neues, werfen leichtfertig weg und greifen oft zur scheinbaren Komfortlösung. „Gerade im Haushalt ist so viel Einsparungspotenzial. Anstelle von massenweise Wegwerfprodukten wie Küchenrollen, Staubtüchern oder Einwegverpackungen lieber zu wiederverwendbaren Alternativen greifen“, so die Expertin. Auch mit Reinigungsmitteln sparsam umgehen: „Es ist erstaunlich, wie sehr wir auch im Drogeriemarkt von Werbeversprechen beeinflusst agieren. Noch sauberer, noch duftender, noch einfacher. Dabei sollte man wenige gute Produkte verwenden und auf altes Wissen zurückgreifen.“ Oft wirkt Essig besser als Putzmittel. Diese und weitere Tipps zu mehr Nachhaltigkeit in jedem Raum haben wir Schritt für Schritt zusammengefasst:

Titus Chan / Prestel Verlag

Das Steinhaus von John und Juli lebt von der uralten Substanz

Schritt 1: Umweltbewusst in der Küche

Die Küche ist der am meisten beanspruchte Raum im Haus. Umweltfreundliche Materialien und energieeffiziente Geräte sollten Priorität haben. Falls Sie nicht den kompletten Raum umgestalten wollen, machen auch schon kleinere Veränderungen Sinn, etwa der …read more

Source:: Kurier.at – Wirtschaft

  Warum Fliegen im Sommer teurer wird

      

(Visited 2 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.