Ungereimtheiten bei Wirtschaftskammerwahl im Burgenland

Wirtschaft

Die Staatsanwaltschaft (StA) Eisenstadt hat am Montag bestätigt, dass im Zusammenhang mit der Wirtschaftskammerwahl vom März im Burgenland Ermittlungsverfahren gegen sechs Beschuldigte laufen. Die Vorwürfe betreffen Fälschung einer Wahl sowie Urkundenfälschung. „Es gibt geständige Verantwortungen von mehreren Beschuldigten“, sagte die Sprecherin der Staatsanwaltschaft Eisenstadt, Petra Bauer.Zu den Ermittlungen gebe es einen Bericht der Polizei, der derzeit geprüft werde… …read more

Source:: Wiener Zeitung – Wirtschaft

      

(Visited 1 times, 1 visits today)
  Supernova zieht es nach Rumänien und England

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.