Wie in Simbabwe alte US-Dollar recycelt werden

Wirtschaft

Waschen, trocknen, kleben: Im krisengeschüttelten Simbabwe werden abgenutzte US-Dollarnoten repariert – auf dem Schwarzmarkt. Auf den Straßen der Hauptstadt Harare hat sich ein reger Handel damit entwickelt. Zerschlissene Geldscheine werden für fast die Hälfte des Wertes aufgekauft, geflickt und anschließend mit Gewinn wieder in Umlauf gebracht. Schwarzmarkthändler Cuthbert Gudza hat daraus ein Geschäft gemacht. Er hält einen Zwei-Dollar-Schein hoch, um einen Riss zu begutachten… …read more

Source:: Wiener Zeitung – Wirtschaft

      

(Visited 1 times, 1 visits today)
  Eine halbe Milliarde Euro: Warum die Altersteilzeit nicht mehr tragbar ist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.