Rendi-Wagner: „Kurz verspielte Vorsprung“

Politik

Nach Ostern sei ohne Plan und ohne Begleitmaßnahmen gelockert worden, so die Kritik der SPÖ-Chefin.

SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner hat angesichts der steigenden Corona-Neuinfektionen Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) kritisiert. Dieser habe den Vorsprung verspielt. Der Anstieg der Corona Fallzahlen sei „nicht überraschend“.

„Die Bundesregierung hat den Vorsprung, den wir noch im April hatten, längst verspielt“, so Rendi-Wagner. Nach Ostern seien die Maßnahmen ohne Plan und ohne Begleitmaßnahmen gelockert worden. Etwa fiel die Maskenpflicht in Supermärkten laut Rendi-Wagner „viel zu früh“, zudem wurde viel zu wenig getestet. Vorbereitungen auf den Schulanfang und die Tourismus-Saison seien ausgeblieben.

Und auch die Entwicklung der „grundsätzlich vernünftigen Corona-Ampel“ habe drei Monate gedauert und funktioniere immer noch nicht, kritisierte die SPÖ-Chefin. Die Bundesregierung hinke dem Virus hinterher. Mittlerweile hätten Länder wie Deutschland und sogar Italien pro 100.000 Einwohner weniger Neuinfektionen als Österreich.

…read more

Source:: Kurier.at – Politik

      

(Visited 4 times, 1 visits today)
  Hochspannung vor neuen Protesten gegen Diktator Lukaschenko

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.