Nach 14 Jahren Flaute: US-Profi Paul im Semifinale der Australian Open

Sport

Viersatzsieg gegen seinen 20-jährigen Landsmann Landsmann Ben Shelton. Ab 9.30 Uhr wird Pauls Gegner zwischen Djokovic und Rublew ermittelt.

Tommy Paul hat als erster US-Amerikaner seit 14 Jahren das Halbfinale bei den Australian Open erreicht. Der 25-Jährige gewann sein Viertelfinale am Mittwoch gegen Landsmann Ben Shelton mit 7:6 (8:6), 6:3, 5:7, 6:4 und feierte den größten Grand-Slam-Turniererfolg seiner Karriere. „Jeder träumt davon, wenn er mit dem Tennisspielen anfängt. Ich kann nicht glauben, dass ich es geschafft habe“, sagte Paul.

Paul hat damit weiterhin die Chance, sich zum ersten männlichen Grand-Slam-Turniersieger aus den USA seit knapp 20 Jahren zu küren. Zuletzt hatte in Andy Roddick bei den US Open 2003 ein US-Spieler triumphiert. Im Halbfinale trifft der Weltranglisten-35. auf den Sieger des Duells zwischen Novak Djokovic gegen Andrej Rublew, die sich ab 9.30 Uhr (MEZ) in der Rod Laver Arena gegenüberstehen.

Paul und der 20-jährige Shelton stehen für die neue Welle im US-Tennis, die sich auch in den am kommenden Montag nach Turnierende veröffentlichten Weltranglisten von ATP und WTA bemerkbar machen wird. Bei den Männern werden zehn Spieler, bei den Frauen neun Spielerinnen aus den USA in den Top-50 gelistet sein.

…read more

Source:: Kurier.at – Sport

      

(Visited 1 times, 1 visits today)
  Dämpfer im Titelkampf: Niederlage für Real und Alaba

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.