Barbara Meier investiert nun bei „2 Minuten 2 Millionen“ auf Puls 4

Kultur

Ex-„GNTM“-Gewinnerin steigt in Start-up-Show ein. Der KURIER kennt auch die weiteren Namen in der Investorenrunde.

Zum zehnten Jubiläum der Start-up-Show „2 Minuten 2 Millionen“ (Start am 18. April) heißt Puls 4 ein neues Gesicht in der Investorenrunde willkommen. Wie der KURIER bei einem Studiobesuch erfuhr, wird Model und Schauspielerin Barbara Meier die Riege an „Business Angels“ verstärken.

„Es ist für mich sehr spannend, weil ich schon mit vielen Firmen gearbeitet habe, von Start-ups bis zu Weltkonzernen“, sagt Meier zum KURIER. „Ich konnte meine eigenen Produkte entwickeln, Kollektionen entwerfen und als Markenbotschafterin an PR- und Marketingstrategien mitwirken. Aber ich war nie komplett dabei als Investorin.“ Auf die tiefergehende Arbeit mit jungen Unternehmen sei sie gespannt. „Dreharbeiten sind die eine Sache, aber wirklich dann mit den Start-ups zusammenzuarbeiten, ist etwas Längerfristiges, worauf ich mich sehr freue.“

Entdeckungen fördern

Die Gewinnerin von „Germany’s Next Top Model“ 2007 reüssierte kürzlich auch als Gastjurorin bei „Dancing Stars“ im ORF. Formate wie „2 Minuten 2 Millionen“ aus verschiedenen Ländern schaue sie gerne, um zu sehen, „was es Neues am Markt gibt“. Nun will sich die 36-jährige Deutsche, die mit dem österreichischen Unternehmer Klemens Hallmann verheiratet ist, „mehr hier involvieren. Ich finde es viel passender, dass ich in Österreich teilnehme und die heimischen Entdeckungen mit fördern kann.“

Inwieweit Sie sich bereits in die Start-up-Szene involviert habe? Meier: „Zu viel möchte ich noch nicht verraten, aber es waren für mich und meine Kollegen einige interessante Produkte dabei, die zu Solo- oder Co-Investments geführt haben.“

©PULS 4/Gerry Frank

Heinrich Prokop, Christian Jäger, Katharina Schneider, Barbara Meier, Hans Peter Haselsteiner (v.l.n.r.)

  Kein TikTok nach 22.30 Uhr

Puls 4 gibt heute das komplette Line-up der Show bekannt. Mit der Rückkehr von Mediashop-Chefin Katharina Schneider nehmen erstmals zwei Frauen in der Investorenrunde Platz. Erneut dabei sind Bau-Tycoon Hans Peter Haselsteiner, Food-Investor Heinrich Prokop und Daniel Zech von SevenVentures. Neu ist der Tiroler Unternehmer Christian Jäger.

…read more

Source:: Kurier.at – Kultur

      

(Visited 1 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.