Der Antisemitismus-Streit geht weiter, Kuratoren entschuldigen sich

Kultur

Der Streit um die documenta in Kassel geht weiter. Der Bund will mehr Einfluss, die Generalsekretärin will bleiben und das Kuratorenkollektiv der Schau hat sich entschuldigt. Auf der To-do-Liste der nächsten Tage: Die Überprüfung der ausgestellten Werke. Die Generaldirektorin der documenta fifteen, Sabine Schormann, hält weiter an ihrem Amt fest. Sie wolle „das Schiff wieder auf Kurs bringen“, sagte sie der Deutschen Presse-Agentur. Bei schwerer See gehe ein Kapitän nicht von Bord… …read more

Source:: Wiener Zeitung – Kultur

      

(Visited 1 times, 1 visits today)
  "Man vs. Bee": Mr. Bean wird zum Mister Biene

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.