Russischer Youtuber: Putin ist „verrückt“

Kultur

Zum Abschluss des ersten der zwei Österreichischen Medientage in Wien sollte P7S1P4-Geschäftsführer Markus Breitenecker zur „Power of Cooperation“ sprechen. Stattdessen holte Puls 4-Infochefin Corinna Milborn den früheren russischen Oppositionspolitiker und Youtuber Maxim Katz auf die Bühne im Erste Campus. Dieser gab Einblick in seine Arbeit in Zeiten des (Propaganda-)Kriegs. Katz versucht mit seinem Youtube-Kanal, der regelmäßig Klicks in Millionenhöhe erzielt, der russischen Propaganda rund… …read more

Source:: Wiener Zeitung – Medien

      

(Visited 1 times, 1 visits today)
  Lukas Resetarits: Wütender Widerspruch auf Twitter "in liebevoller Verzweiflung“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.