Spielfeld Identität

Kultur

„Wer bis du?“ und: „Kannst du beweisen, dass du bist, wer du bist?“ Scheinbar simple Fragen, die mitunter hochkomplexe Antworten nach sich ziehen. Beispielsweise im Fall der indigenen Aktivistin, Feministin und Filmemacherin Icnoyotl Gonzalez, die auf offener Bühne als Identitäts-Schwindlerin entlarvt wird. Gonzalez kommt aus einer wohlhabenden, weißen Familie, der indigene Background ist frei erfunden. Das ist die Ausgangssituation von Gin Müllers „Justitita! Identity Cases“… …read more

Source:: Wiener Zeitung – Kultur

      

(Visited 1 times, 1 visits today)
  "The Noel Diary" auf Netflix: Mit Herz und Hündin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.