Starke Kämpferin: Siebenjährige sammelt Spenden, um kranken Kindern Kuscheltiere zu kaufen

Kultur

Seit ihrem ersten Lebensjahr leidet Alex Walker aus Ohio an Epilepsie, doch das ist für die kleine Kämpferin noch längst kein Grund, in Selbstmitleid zu versinken – im Gegenteil. Die kleine Kämpferin engagiert sich für andere Kinder, die ebenfalls erkrankt sind.

Alex Walker nimmt ihr Leiden an

Bis zu 100 Anfälle musste Alex Walker schon erleiden – und das an nur einem einzigen Tag. Ein Zustand, der ein normales Leben kaum möglich macht. Auch heute mit sieben Jahren ist Alex noch immer von der Krankheit betroffen. Schon hunderte Male musste sie stundenlange Untersuchungen im Krankenhaus über sich ergehen lassen, musste bereits mehrfach mit dem Krankenwagen transportiert werden und hat auch schon längere stationäre Aufenthalte in diversen Kliniken hinter sich – unvorstellbar, was die Siebenjährige in ihrem noch jungen Leben bereits hat durchmachen müssen. Dabei immer an ihrer Seite: ihre Familie und ein ganz besonderes fluffiger Jemand. Teddy Sky Bear weicht nicht von Alex‘ Seite. Ein Retter in der Not, der die Siebenjährige bereits durch einige schwere Zeiten gebracht hat. Und sie auf eine außergewöhnliche Idee brachte. Facebook Alex Fluffy Buddies

Alex möchte anderen Kindern helfen

Denn was Alex bei ihren Krankenhausaufenthalten immer wieder beobachtete: Nicht alle Kinder haben einen kuscheligen Begleiter an ihrer Seite. Das wollte sie ändern. Immerhin wusste sie nur zu genau, wie wichtig ein solcher tierischer Anker sein kann. „Ich war im Krankenhaus und habe einige Kinder ohne Kuscheltier gesehen und wollte welche von meinen verschenken, aber meine Mutter meinte, die müssten neu sein. Also habe ich mein Taschengeld gespart und davon Bären gekauft. Weil sie dort einfach so einsam und traurig wirkten“, zitiert „ABC“ die kleine Alex. Vierjährige beendet ihre Chemotherapie im Sturmtruppler-Kostüm

„Alex‘ Fluffy Buddies“ war geboren

Um noch mehr Kindern helfen zu können, rief Alex eine Kampagne auf „GoFundMe“ ins Leben. Unter dem Namen „Alex‘ Fluffy Buddies“ hat sie bereits über 24.000 Dollar (umgerechnet etwas mehr als 21.000 Euro) sammeln können. Damit macht sie den Krankenhausalltag anderer erkrankter Kinder ein wenig erträglicher. „Ein bisschen frischer Wind, ein Hauch von Freundlichkeit und ein bisschen Ablenkung. Es macht einen großen Unterschied“, erklärt Leah Foster von der Cleveland Clinic in Ohio, an der auch Alex Walker behandelt wird. Mit ihrem Projekt beweist die kleine Epilepsie-Patientin, dass ihr Herz an Größe kaum zu übertreffen ist.

Verwendete Quelle: ABC, Facebook

…read more

Source:: Gala.de

      

(Visited 3 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.