Atomenergiebehörde „besorgt“ über mögliches undeklariertes Atommaterial im Iran

Politik

Die Internationale Atomenergiebehörde (IAEA) hat sich „zutiefst besorgt“ über mögliches Atommaterial an einem nicht deklarierten Standort im Iran gezeigt. Die Behörde mit Sitz in Wien sorge sich, dass das Material nicht gemeldet worden sei, hieß es in einem Bericht am Dienstag. Zudem verfüge Teheran nun über mehr als das 14-fache der Menge an schwach angereichertem Uran, die nach dem Atomabkommen von 2015 erlaubt ist. Der Iran liefere keine Erklärung zur Herkunft von Uran-Partikeln… …read more

Source:: Wiener Zeitung – Politik

      

(Visited 1 times, 1 visits today)
  Fischler kritisiert "Stil" von Parteikollegen Kurz scharf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.