Singen statt Dribbeln: Das verborgene Talent von Alessandro Schöpf

Sport

Der 22-fache Teamspieler präsentiert sich mit Gitarre und singt Leonard Cohens „Hallelujah“. Prädikat hörenswert.

Alessandro Schöpf war bislang dafür bekannt, dass er sehr gefühlvoll mit dem Ball umgehen kann. Nun zeigte sich der Tiroler Fußballer von einer anderen Seite, die man so von ihm bislang nicht gekannt hatte. Der Primgeiger auf dem Spielfeld wurde zum Solo-Gitarristen in den eigenen vier Wänden.

„In Zeiten wie diesen müssen wir kreative Wege finden, wie wir uns um einander und uns selbst kümmern können, um Herz, Körper und Geist gesund zu halten. Lasst uns das gemeinsam schaffen und teilt all eure Kreativität“, schreibt der 22-fache Teamspieler auf Instagram.

Die Gesangseinlage des 26-jährigen Schalke-Legionärs kann sich jedenfalls sehen bzw. hören lassen. Seine Interpretation des Leonhard Cohen-Klassikers „Hallelujah“ ist berührend – und möglicherweise öffnet es ihm auch die Türen für eine Karriere danach.

…read more

Source:: Kurier.at – Sport

      

(Visited 4 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.