„Breaking Bad“-Film und Superhelden: Neu bei Netflix & Co

Kultur

„El Camino“ startet bei Netflix, die „Doom Patrol“ ist bei Amazon Prime Video zu sehen.

Der heiß ersehnte „Breaking Bad“-Film ist endlich da. Wir verraten Ihnen, was Sie vor dem Start von „El Camino“ wissen müssen, und, ob sich die neue Superhelden-Serie „Doom Patrol“ lohnt. Außerdem haben wir wie jede Woche die wichtigsten Film- und Serienstarts bei Netflix, Amazon Prime Video und Sky in unserem Streaming-Überblick.

Die Neuvorstellungen der Woche: „El Camino: A Breaking Bad Movie“

Die Geheimniskrämerei hat ein Ende. Der im Vorfeld von zahlreichen Spekulationen, Zwischenrufen und Fake News begleitete „Breaking Bad“-Film „El Camino“ ist ab heute, Freitag, auf Netflix abrufbar. Eine Vorabansicht für Medien stellte der Streaminganbieter bis zum Redaktionsschluss nicht zur Verfügung, damit ja nichts an die Öffentlichkeit gerät.

Zu erfahren ist trotzdem einiges: Das Spin-off zu einem der größten Erfolge der jüngsten Seriengeschichte erzählt Jesse Pinkmans (Aaron Paul) Leben weiter. Bei Pinkman handelt es sich um den leidgeprüften Ex-Drogendealer, dem Geschäftspartner von Walter White (Bryan Cranston), der im Serienfinale von „Breaking Bad“ – Achtung, Spoiler! – im Kugelhagel ums Leben kommt. Eine Rückkehr ist definitiv ausgeschlossen. Das hat soeben „Breaking Bad“-Erfinder Vince Gilligan verkündet. Soll heißen: Der einem ans Herz gewachsene Chemielehrer, der zum Drogen-Baron Heisenberg aufstieg, wird in „El Camino“ nicht vorkommen.
Vince Gilligan muss es wissen, denn er hat das Drehbuch dafür geschrieben und Regie geführt. Dieser Umstand verspricht eine düstere wie verschachtelte Geschichte mit einigen Überraschungsmomenten. Vince Gilligan zeigt den Zusehern in dem zwei Stunden dauernden Film wohl auch wieder, wozu ein Mensch fähig ist, wenn er den Tod nicht fürchtet. Und Jesse Pinkman hat mit dem Leben längst abgeschlossen.

Schwer
Ein kürzlich veröffentlichter Trailer zeigt ihn rauchend in seinem Auto, einem Chevrolet „El Camino“ (darauf bezieht sich der Titel des Films), den er in der nächtlichen Wüste von Albuquerque geparkt hat. Jesse lauscht den Nachrichten, er atmet schwer. Die Kamera blickt in seine Augen, in denen eine Mischung aus Erleichterung, Wut, Angst und Verlorenheit erkennbar ist. Im Radio berichten sie über die tödliche Schießerei, die er zum Ende von „Breaking Bad“ als Einziger überlebt hat. Mal sehen, ob das Jesse Pinkman auch weiterhin gelingt.

„El Camino: A Breaking Bad Movie“: USA, 2019. Von Vince Gilligan. Mit Aaron Paul, Charles Baker, Larry Hankin.

>> ab 11. Oktober bei Netflix

„Doom Patrol“

So ganz haben die Superhelden dieser neuen Serie ihre Kräfte noch nicht im Griff: Die eitle Rita verwandelt sich bei Stress in eine unförmige Masse. Der ständig fluchende Cliff lebt nach einem Unfall in einer Roboterhülle. Der entstellte Larry teilt sich seinen Körper mit einem seltsamen Wesen aus Energie. Und Jane trägt 64 Persönlichkeiten in sich – alle mit ihren eigenen Superkräften.

Photo by Bob Mahoney ©2018 Warner Bros. Entertainment Inc.

„Doom Patrol“, seit dieser Woche beim Streamingdienst Amazon Prime Video …read more

Source:: Kurier.at – Kultur

      

(Visited 5 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.