Großer Dichter des Geringfügigen

Kultur

Robert Walser, der 1878 in Biel geboren wurde und 1956 als Insasse einer Schweizer Heil- und Pflegeanstalt starb, war anders. Nämlich eine nach wie vor singuläre Gestalt, vielleicht sogar ein apokrypher Heiliger der Literaturgeschichte. So mutmaßte jedenfalls sein Verehrer W.G. Sebald, der Walser einen empathischen Essay widmete, in dem er den Schweizer Autor zu einer legendenhaften Figur stilisierte. Zweifelsohne war Walser ein Meister im Kleinen, ein großer Schriftsteller… …read more

Source:: Wiener Zeitung – Kultur

      

(Visited 1 times, 1 visits today)
  Eine Sage als Parabel über Macht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.