Michael Turinsky ohne Gin und ohne Kaffee

Kultur

Ist es wie Tonic ohne Gin, oder wie Frühstück ohne Kaffee, wenn körperliche Behinderung im Grunde genommen Widerstand gegen Mobilisierung ist, es aber in einer Choreografie darum geht, Bewegung zu organisieren, zu mobilisieren? Eine der unzähligen philosophischen Fragen, die der Wiener Performer Michael Turinsky in seinem jüngsten Stück dem Publikum stellt. Antworten gibt es keine, keine Zwischenlacher wie sie so zahlreich bei Turinsky passieren. Denn die Premiere von „Precarious Moves“ fand per… …read more

Source:: Wiener Zeitung – Kultur

      

(Visited 3 times, 1 visits today)
  Filmfestival Diagonale auf Juni verschoben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.