Neue Kinder- und Jugendbücher

Kultur

Die Welt durchs Fenster aus betrachtet. Auf Expedition in die Antarktis. Unterwegs mit einer ungeübten Zauberfee. Und eine Rätselrallye.

Wenn keiner mehr draußen ist
Die Welt von der eigenen Wohnung aus durchs Fenster betrachtet: So will es der Lockdown. Aber die  fehlenden sozialen Kontakte lösen Fragen und Gefühle aus, die für (nicht nur ) Kinder neu sind, denen man sich  stellen sollte. Dieses Buch  macht das  mit Zeichnungen – sie  stammen von der  vielfach ausgezeichneten Bestseller-Illustratorin LeUyen Pham. 

INFOS: LeUyen Pham: „Drinnen – Draußen“. Thienemann. 52 Seiten. Ab 4 Jahren. 15,90 Euro

Thienemann

Die Erde entdecken: Bei Seelöwen und Pinguinen zu Gast
An Bord der Polarfuchs, einem Meeresforschungsschiff, geht es zu einer  Forschungsstation in der Antarktis. Dort warten nicht nur Packeis, Minusgrade und Schneestürme auf die Besucher, sondern auch eine geheimnisvolle Unterwasserwelt und Wissenschaftler, die man bei ihren Forschungen begleiten kann. Eine wunderschön umgesetzte Expedition.

INFOS: Mario Cuesta Hernando, Raquel Martin: „Antarktis“. Prestel. 48 Seiten. Ab 6 Jahren. 22,70 Euro
 

Prestel Verlag

Die Welt steht Kopf: „Feenostatische“ Tage mit Maxi
„Jetzt wirst du nie mehr allein sein. Ich bleibe bei dir. Für immer!“, sagt die noch etwas ungeübte Nachwuchsfee Maxi, die von Paula aus einer Flasche befreit wurde.  Was danach folgt, sind  heitere  Abenteuer mit Glitzerstaub und falschen Zaubersprüchen. Die Welt von Paula steht plötzlich Kopf: Die sympathisch verrückte Fee bringt ihr Leben durcheinander. 

INFOS: Anna Ruhe, mit Illustrationen von Max Meinzold. „Maxi von Phlip“. Arena. 106 Seiten. Ab 7 Jahren. 10,30 Euro
 

Arena Verlag

Die Welt wird sich verändern
In ihrem Romandebüt schreibt sich die erst 17-jährige Wienerin  Tamara Glück  durch eine (mögliche) Zukunft, in der es – aufgrund des Klimawandels – zahlreiche Einschränkungen  (u. a. bei der  Fortpflanzung)  gibt. Erzählt wird die düstere Geschichte  aus der Sicht der „sterblichen“ Elena und dem „unsterblichen“ Leander – zwei sich Liebende.

  "Starmania"-Auftakt: "Ich hätt' mir ein bisschen mehr Dreck gewünscht"

INFOS: Tamara Glück: „Goldmond“. edition a. 256 Seiten. Ab 12 Jahren. 18 Euro
 

edition a

Aufgaben lösen
Zeit für eine Rätselrallye, Zeit für ein bisschen Abwechslung im immer gleichen Corona-Alltag: Das dritte Abenteuer   der großartigen Wimmelbuch-Reihe  führt  Detektiv Pierre diesmal durch die Stadt der Masken. Er braucht Hilfe, suchende Augen, die den schnellsten  Weg aus dem Irrgarten finden. Das ist dann oft schwerer als gedacht. Sehr detailreich. 

INFOS: Hiro Kamigaki, Ic4design: „Pierre, der Irrgarten-Detektiv und die geheimnisvolle Stadt der Masken“. Prestel. 36 Seiten. Ab 6. 22,70 Euro
 

Prestel

Wissenswertes für Fleischfresser 
Alles hat ein Ende. Nur die Wurst hat zwei, weiß man seit Stephan Remmler. Um die Wurst geht’s auch in diesem Buch, das nicht den Fehler macht, dogmatisch zu sein. Es erklärt also  Vegetarier nicht zu besseren Menschen, sondern liefert gut illustrierte Geschichten zum  weltweiten Fleischkonsum. Das Schnitzel schmeckt  danach immer noch, aber man isst es anders. 
Bewusster.

INFOS: Christoph Drösser, Nora Coenberg: „Es geht um die Wurst“. Gabriel. 112 Seiten. Ab 8 Jahren. 14,90 Euro
 

Gabriel Verlag
…read more

Source:: Kurier.at – Kultur

      

(Visited 1 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.