Das letzte Urteil für Ratko Mladic

Politik

Die weißen Steine reihen sich aneinander. Stele an Stele, so weit das Auge reicht – Grab- und Gedenkstätte zugleich. Der Friedhof für tausende Opfer des Genozids in Srebrenica liegt wenige Kilometer von der Stadt entfernt, in Potocari, im Osten Bosnien-Herzegowinas. Im Juli 1995 überrannten bosnisch-serbische Truppen die UNO-Schutzzone in dieser Gegend, ermordeten an die 8.000 Männer und Buben, die einen muslimischen Namen trugen. Die Soldaten standen unter dem Kommando von Ratko Mladic… …read more

Source:: Wiener Zeitung – Politik

      

(Visited 1 times, 1 visits today)
  Schulabschluss-Veranstaltung: Das sind die neuen Regeln

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.