Grüne gegen Bildungsminister: Wollen auch heuer mündliche Matura nur freiwillig

Politik

Die Grünen gaben auch Details zu einigen im Jugend-Paket geplanten Maßnahmen bekannt.

Bei der Frage nach den Modalitäten der Matura in diesem Schuljahr stellen sich die Grünen gegen Bildungsminister Martin Polaschek (ÖVP). Er war dafür eingetreten, dass die mündliche Prüfung heuer wieder verpflichtend stattfinden soll.

Die grüne Bildungssprecherin Sibylle Hamann sagte nun aber im Rahmen eines Hintergrundgespräches zum geplanten Jugend-Paket der Regierung, die Grünen seien grundsätzlich dafür, die mündliche Matura auch heuer freiwillig abzuhalten. Jetzt sei jedenfalls der falsche Zeitpunkt, sich festzulegen. Die vom Bildungsministerium angekündigten Erleichterungen in Sachen Matura (der KURIER berichtete) unterstütze man.

Hamann und die grüne Jugendsprecherin Barbara Neßler gaben auch erste Details zu einigen im Jugend-Paket geplanten Maßnahmen bekannt. So soll das ohnehin „begrenzte Personal“, das für zusätzliche Förderstunden zur Verfügung steht, an jenen Standorten eingesetzt werden, an denen es am meisten gebraucht wird.

Auch das Netz an Lerncafés und die sogenannten „Buddy-Vermittlungsprogramme“, bei denen Schüler einzeln betreut werden, sollen ausgebaut werden. Zudem soll es Gutscheine für sozio-ökonomisch benachteiligte Klassen geben, um aufs Land zu fahren. Langfristig ist geplant, bestimmte Aktivitäten – wie das Besichtigen von Betrieben – „außerhalb der geschlossenen Welt Schule“ zu fördern. Das sei wichtig, um den Kindern neue Wege für ihr Berufsleben zu zeigen.

…read more

Source:: Kurier.at – Politik

      

(Visited 1 times, 1 visits today)
  Streitbarer Grünen-Politiker will nicht mehr für seine Partei kandidieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.