Interessanter Auftakt, aber nur ein Punkt für die Capitals

Sport

Graz besiegt die Wiener nach der Verlängerung 2:1, der KAC ist nach dem 5:0 gegen Fehervar erster Tabellenführer.

Die Vienna Capitals mussten sich zum Auftakt der Erste Bank Eishockey-Liga mit einem Zähler begnügen. Die Wiener verloren in Graz 1:2 nach der Verlängerung.

Das Spiel war für das erste in der Saison überraschend intensiv und schnell. Die Torhüter drückten der Partie ihren Stempel auf. Bei Graz agierte der Schwede Cristopher Nihlstorp überragend, bei den Caps hielt Ryan Zapolski stark. „Hut ab vor den Torhütern. Dass ein Spiel, in dem jede Mannschaft 40 Torschüsse hat, nur 2:1 endet, ist ungewöhnlich“, sagte auch Graz-Trainer Doug Mason, der in diesem Match kurzfristig auf Oliver Setzinger verzichten musste. Dafür präsentierte sich der neu verpflichtete Schwede David Aslin in starker Verfassung.

Bester Mann bei den Wienern war neben Zapolski Stürmer Ty Loney, der im Sommer von Graz nach Wien gekommen war und in Minute 42 zur 1:0-Führung getroffen hatte.

Aufregung gab es in den Schlussminuten, da die Referees das vermeintliche 2:1 von Caps-Verteidiger Marc-Andre Dorion auf dem Eis anzeigten, aber nach den TV-Bildern nicht werteten. So blieb es beim 1:1 – in Minute 62 sorgte Johansson mit dem 2:1 für die Entscheidung.

Souverän starteten die Titelfavoriten: KAC fertigte Fehervar 5:0 ab, Salzburg gewann in Bozen mit 5:1. Im West-Derby siegte Dornbirn in Innsbruck 2:1 n.V..

…read more

Source:: Kurier.at – Sport

      

(Visited 4 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.