So realistisch ist ein zweiter Börsencrash

Wirtschaft

Es war der längste Bullenmarkt der Geschichte. Aus dem Börsenjargon übersetzt bedeutet das: Der Höhenflug der Aktienkurse schien kein Ende zu nehmen – bis Covid-19 die Welt in Stillstand versetzte. Die Wirtschaft erstickte an den strengen Lockdown-Maßnahmen, und die Aktienkurse krachten Mitte März das erste Mal seit langem in ein Tief. Heute – nur wenige Monate nach dem Börsencrash – scheint es an den Märkten teilweise fast so, als hätte es keine Pandemie gegeben. Viele Aktienkurse befinden sich… …read more

Source:: Wiener Zeitung – Wirtschaft

      

(Visited 3 times, 1 visits today)
  Ökostrom-Anteil stieg im Vorjahr auf 78 Prozent

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.