Das surreale Leben der Surrealisten

Kultur

Er ist selbst einer, ein Surrealist nämlich. Nur, um das gleich vorwegzunehmen. Denn bekannt ist der 1928 geborene britische Zoologe Desmond Morris vor allem für Bücher über Mensch-Tier-Beziehungen wie „Dogwatching – die Körpersprache des Hundes“, dem er „Catwatching“ und „Horsewatching“ folgen ließ. Mehr als 20 Bücher hat Morris bisher geschrieben, darunter eines über Eulen, mehrere über Affen, einige auch über Menschen, eines über Fußball – das alles mit einer wunderbaren englischen Eleganz:… …read more

Source:: Wiener Zeitung – Kultur

      

(Visited 1 times, 1 visits today)
  Nach "The Crown"-Erfolg: Netflix steckt 1 Milliarde in britische Produktionen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.