Facetten von Gewalt in menschlichen Beziehungen

Kultur

Lange Zeit tappt man im Dunkeln. Der junge Mann mag es gerne etwas wilder, sie kann nicht einmal „Nein“ sagen. Aus drei Perspektiven erzählt uns „Menschliche Dinge“ von einer Vergewaltigung. Das Opfer ist die siebzehnjährige Jüdin Mila, der Täter ein Eliteuni-Student namens Alexandre. Sie freunden sich an, weil seine Mutter, eine berühmte Feministin, und ihr Vater ein Paar sind. Vorlage für den Film ist ein Bestsellerroman von Karine Tuil über einen #MeToo-Gerichtsfall… …read more

Source:: Wiener Zeitung – Kultur

      

(Visited 1 times, 1 visits today)
  "The Noel Diary" auf Netflix: Mit Herz und Hündin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.