Olympia und LGBTQ: Diverseste Spiele

Kultur

Das werden die diversesten Spiele jemals!“, sagt Olivier Fabre und deutet zufrieden in den Raum hinter sich. An den Wänden hängen Regenbogenfähnchen, die Regale sind vollgestellt mit queerer Popkultur und Aufklärungsmangas in verschiedenen Sprachen. „Von allen Athleten, die bei den Spielen in Tokio dabei sind, haben sich ungefähr 120 als homo- oder bisexuell geoutet. So viele gab es noch nie.“ Mit der Gewichtheberin Laurel Hubbard aus Neuseeland nimmt sogar erstmals eine Transfrau bei Olympia… …read more

Source:: Wiener Zeitung – Kultur

      

(Visited 1 times, 1 visits today)
  Strauchelnde Edelfeder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.