„Osterruhe“ wird wohl verlängert: Wie es jetzt weitergeht

Politik

Kanzler, Vizekanzler, Landeshauptleute und Experten stellen voraussichtlich den Fahrplan für die kommenden Wochen vor.

Wie geht es nach dem Corona-Gipfel am Osterdienstag weiter? 

Das geben Bundeskanzler Sebastian Kurz und Vizekanzler Werner Kogler ab 16 Uhr in einer gemeinsamen Pressekonferenz mit Wiens Bürgermeister Michael Ludwig, Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer und Oswald Wagner, Vizerektor für Klinische Angelegenheiten der Medizinischen Universität Wien, bekannt.

Bundesweit hohe Infektionszahlen, überlastete Intensivstationen vor allem im Osten: Was jetzt? Den ganzen Tag über haben heute Gespräche stattgefunden. Den Auftakt machten ab 10.30 Uhr Regierung und Experten, danach folgte ab 11.30 Uhr die Opposition. Ab 13 Uhr waren die Landeshauptleute bei den Besprechungen mit den Fachleuten dabei.

Wiens Bürgermeister Michael Ludwig und die Landeshauptleute von Niederösterreich (Johanna Mikl-Leitner) und dem Burgenland (Hans Peter Doskozil) sprachen sich bereits vor der Pressekonferenz aufgrund der Infektionslage und der Situation auf den Intensivstationen für ein solidarisches Vorgehen aus. Alle drei Bundesländer der Ostregion wollen den Lockdown, der ursprünglich bis 11. April geplant war, bis zum 18. April verlängern.

Anders die Situation in den anderen Bundesländern. Vom Vorsitzenden der LH-Konferenz, Steiermarks Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer, hieß es vor dem Gipfel, dass die Zahlen in seinem Bundesland weiterhin stabil seien.

…read more

Source:: Kurier.at – Politik

      

(Visited 1 times, 1 visits today)
  Ruf nach Änderungen beim Transparenzgesetz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.