2:3 in der Türkei: Österreichs U21 verspielt die EM-Chance

Sport

Nach einer 1:0-Halbzeitführung waren die Österreicher nach Seitenwechsel in Samsun nicht wiederzuerkennen.

Um sich als einer der fünf besten Gruppenzweiten zum zweiten Mal in Folge für eine U21-EM zu qualifizieren, wäre ein Sieg in der Türkei am Freitagabend dringend notwendig gewesen. Geworden ist es schließlich eine 2:3-Niederlage, durch die die Europameisterschaft in Weite ferne gerückt ist.

Dabei hatte es vor allem in der ersten Spielhälfte so gut ausgesehen für die Mannschaft von Werner Gregoritsch. Österreich führte durch ein Tor von Kelvin Arase völlig verdient mit 1:0, die Türken waren gegen die Österreicher klar unterlegen. Allerdings nur bis zur Pause.

Danach schalteten die Österreicher plötzlich einen Gang zurück, hatten nicht mehr so viele Ballgewinne und die Türken gewannen an Selbstvertrauen. Zum Matchwinner wurde schließlich Mittelstürmer Halil Dervişoğlu, der zunächst einen Doppelschlag erzielte (64., 81.). Danach ging es im Finish noch einmal rund.

Hannes Wolf erzielte aus einem wunderschönen Freistoß den 2:2-Ausgleich, eine Schlussoffensive sollte doch noch den Sieg bringen. Nach dem dritten Treffer von Halil Dervişoğlu wurde es allerdings sogar noch eine 2:3-Niederlage (92.).

…read more

Source:: Kurier.at – Sport

      

(Visited 1 times, 1 visits today)
  Weltcup-Premiere in Lech/Zürs im Zeichen von Corona

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.