Berlinale Panorama: Rollbretter, die die Welt bedeuten

Kultur

Über die Affinität von Skater-Kultur und Film muss man nicht lange reden. Die Skater waren die erste Jugendkultur, die sich selbst und ihre tollkühnen Übungen exzessiv filmte, lange vor den Selfies standen ihre wackeligen Clips im Netz. Den neuesten und vielleicht schönsten Film darüber hat nun ein Schauspieler gedreht, den man sich auf einem Skateboard schlecht vorstellen kann. Jonah Hill sagt selbst, dass er nie gut darin war. Aber er war dabei, und zumindest teilweise ist „Mid 90s“ auch autobiografisch inspiriert.

In dieser Zeit von Grunge, HipHop und weiten Hosen hat sein Held Stevie das Pech, überall der Kleinste zu sein. Von unten betrachtet, sind alle anderen groß. Und die Skater vor dem Gerichtsgebäude in Los Angeles sind die Größten von allen. Meistens skaten sie gar…Lesen Sie den ganzen Artikel bei berliner-zeitung …read more

Source:: Berliner Zeitung – Kultur

      

(Visited 2 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.