Helga Rabl-Stadlers Vertrag um ein weiteres Jahr verlängert

Kultur

Lob von Landeshauptmann Wilfried Haslauer für die Langzeitpräsidentin: „Rabl-Stadler lebt die Weltmarke Salzburger Festspiele.“

Das Kuratorium der Salzburger Festspiele verlängerte am Dienstag Helga Rabl-Stadlers Vertrag als Präsidentin des Festivals um genau ein Jahr bis 31. Dezember 2021. Grund ist die Verschiebung von Teilen des Jubiläumsprogramms zu 100 Jahre Festspiele, die infolge der Pandemie heuer nicht realisiert werden konnten. 

„Alle Mitglieder des Festspielkuratoriums befürworten die persönliche Entscheidung der Festspielpräsidentin“, so Landeshauptmann Wilfried Haslauer. „Durch ihr unermüdliches Wirken prägt sie seit mehr als 25 Jahren die unverwechselbare Identität der Festspiele. Ich freue mich sehr, dass Helga Rabl-Stadler gemeinsam mit dem Intendanten Markus Hinterhäuser und dem kaufmännischen Direktor Lukas Crepaz das für die Salzburger Festspiele so wichtige Jahr 2021 gestalten wird.“

Außerdem beschäftigte sich das Kuratorium mit der Projektstudie zur Sanierung und Erweiterung der Festspielhäuser. In den kommenden zehn Jahren wollen Bund, Land und Stadt 263 Millionen Euro investieren.

 

…read more

Source:: Kurier.at – Kultur

      

(Visited 1 times, 1 visits today)
  „Echos der Pandemie“: Paul McCartney veröffentlicht neues Album

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.