„Joker“: Ein Lachen, das nach Weinen klingt

Kultur

Sein Lachen klingt wie ein großer Schmerz, wie ein Hilfeschrei. Wenn Arthur Fleck (Joaquin Phoenix) in seiner ganzen psychischen Instabilität die Mundwinkel nach oben zieht und schallend-künstliche Lachlaute ausstößt, dann gerät seine Umwelt ins Grübeln, selbst seine Therapeutin kann diesem menschlichen Wrack nicht mehr folgen. „Haben Sie manchmal negative Gedanken?“, fragt sie ihn. „Ich habe ausschließlich negative Gedanken“, antwortet Fleck. Das Grinsen ist nur die Fassade vor dem seelischen… …read more

Source:: Wiener Zeitung – Kultur

      

(Visited 9 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.