Draghi lehnt Verschiebung der 3G-Pflicht ab

Politik

Die italienische Regierung hat am Donnerstag die Forderung der in Triest protestierenden Hafenmitarbeiter abgelehnt, die am Freitag geplante Einführung der 3G-Pflicht für alle Arbeitnehmer in Italien um mindestens zwei Wochen zu verschieben. Dies berichteten die Gewerkschaften nach einem Treffen mit dem italienischen Ministerpräsidenten Mario Draghi. „Die Regierung hält die 3G-Regel für ein wesentliches Instrument gegen die Pandemie“, betonte der Chef des Gewerkschaftsverbands UIL… …read more

Source:: Wiener Zeitung – Politik

      

(Visited 1 times, 1 visits today)
  U-Ausschuss: Sobotka will zu gegebener Zeit über Vorsitz entscheiden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.