Tote und Verletzte bei Protesten gegen Militärputsch

Politik

In Myanmar ist es am Samstag mit zwei Toten und zahlreichen Verletzten zu den bisher schwersten Zusammenstößen bei Protesten gegen den Militärputsch gekommen. In Mandalay eröffnete die Polizei das Feuer auf streikende Werftarbeiter und andere Demonstranten, nachdem einige mit Schleudern auf die Einsatzkräfte geschossen hatten. „Zwanzig Leute sind verletzt und zwei tot“, sagte Ko Aung, Chef der freiwilligen Nothilfe Parahita Darhi. Unter den Todesopfern befindet sich den Rettungskräften zufolge… …read more

Source:: Wiener Zeitung – Politik

      

(Visited 1 times, 1 visits today)
  Als die gefangene Dubai-Prinzessin vorgeführt wurde

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.