Unmut in Kärnten über Kommunikation des Kanzlers

Politik

In Kärnten herrscht Unmut über die Vorgangsweise von Bundeskanzler Sebastian Kurz, der Donnerstagfrüh mittels Austria Presseagentur die Länder zu verschärften Maßnahmen angehalten hat. Ein offizielles Schreiben oder eine Information gab es dazu nicht, was so manchem Landespolitiker sauer aufstößt. „Man könnte es mit direktem Kontakt besser machen“, beklagt der Kärntner Landeshauptmann Peter Kaiser (SPÖ) im Gespräch mit der „Wiener Zeitung“. Maßnahmen zur Bewältigung der Corona-Krise könnten… …read more

Source:: Wiener Zeitung – Politik

      

(Visited 1 times, 1 visits today)
  Große Mehrheit in Chile stimmte für neue Verfassung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.