Ski-WM: Schwarz Halbzeit-Sechster im Riesentorlauf, Feller out

Sport

Manuel Feller riskiert viel und scheidet aus. Marco Schwarz hat genau eine Sekunde Rückstand auf den Dritten. Pinturault führt.

Die Chancen auf eine österreichische Medaille sind an diesem Freitag geringer als an den WM-Tagen zuvor. Nach dem ersten Durchgang des Herren-Riesentorlaufs in Cortina d’Ampezzo liegt Marco Schwarz als bester ÖSV-Läufer auf dem sechsten Rang, mit 1,56 Sekunden Rückstand auf den Führenden Alexis Pinturault bzw. exakt eine Sekunde hinter dem auf dem dritten Platz liegenden Alexander Schmid aus Deutschland. Zwischen dem favorisierten Franzosen und dem Deutschen reihte sich mit Luca De Aliprandini ein Lokalmatador. 

Stefan Brennsteiner liegt unmittelbar hinter seinem Teamkollegen auf dem siebenten Rang, die beiden Österreicher trennen 26 Hundertstel Sekunden. Roland Leitinger steht nach dem ersten Durchgang als Zwölfter (+2,15 Sek.) nicht in den Top Ten.

Ausgeschieden ist hingegen nach einer von ihm gewohnt riskanten Fahrt Manuel Feller.

…read more

Source:: Kurier.at – Sport

      

(Visited 2 times, 1 visits today)
  1:2 in Villarreal: Salzburg scheitert in der Europa League

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.