AKV sieht Änderungen beim Insolvenzrecht kritisch

Wirtschaft

Der Gläubigerverband AKV kritisiert die vorige Woche von der Regierung angekündigte Reform des Insolvenzrechts. Die EU-Restrukturierungs- und Insolvenz-Richtlinie (RIRL), die Österreich damit umsetzt, sehe nicht vor, dass die Entschuldungsfrist generell auf drei Jahre zu kürzen ist. In der Praxis ignorierten Unternehmer zunehmend die Pflicht, binnen 60 Tagen bzw. in einer Pandemie binnen 120 Tagen nach Eintritt der Zahlungsunfähigkeit ein Insolvenzverfahren zu beantragen… …read more

Source:: Wiener Zeitung – Wirtschaft

      

(Visited 1 times, 1 visits today)
  IT-Firma: Mehr Frauen als Männer in der Chefetage

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.