Eigentümerin der Commerzialbank Mattersburg im Konkurs

Wirtschaft

Demnach haftet die Genosssenschaft auch für die Auszahlungen der Einlagensicherung in Höhe von rund 495 Millionen Euro.

Diesen Namen muss man sich nicht merken. „Personalkredit-und Kommerzialkreditvermittlungs- und Anteilsverwaltungsgenossenschaft Schattendorf- Zemendorf-Stöttera-Krensdorf-Hirm-Loipersbach-Draßburg-Baumgarten registrierte Genossenschaft mit beschränkter Haftung“ heißt die Eigentümerin der Commerzialbank Mattersburg. Über sie wurde heute laut Creditreform und KSV1870 ein Konkursverfahren eröffnet.

„Die Antragstellerin haftet als vormalige Einbringerin eines Bankgeschäftes nach dem Bankwesengesetz für sämtliche gegenwärtige und zukünftige Verbindlichkeiten jener Aktiengesellschaft, in die der Bankbetrieb übertragen wurde“, heißt es im Antrag. „Im Ergebnis haftet die Antragstellerin für sämtliche Verbindlichkeiten der Commerzialbank Mattersburg im Burgenlag AG. (…) Da hier eine Haftung im Ausmaß von mehreren Millionen Euro im Raum steht, liegt jedenfalls eine Überschuldung der Antragstrellerin vor.“

Demnach haftet die Genosssenschaft auch für die Auszahlungen der Einlagensicherung in Höhe von rund 495 Millionen Euro. „Die haftet für sämtliche Verbindlichkeiten und die Auszahlungen der der Einlagensicherung sind Verbindlichkeiten“, sagt Commerzialbank-Masseverwalter Michael Lentsch zum KURIER.

„Als Aktivvermögen verfügt die Antragstellerin ferner über Einlagen bei der Commerzialbank in Höhe von 2,19 Millionen Euro“, heißt es weiter. „Der Insolvenzverwalter hat bereits angekündigt, dieses Guthaben nicht an die Antragstellerin auszufolgen.“

…read more

Source:: Kurier.at – Wirtschaft

      

(Visited 2 times, 1 visits today)
  Salzburger Hygienespezialist Hagleitner expandiert in Deutschland

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.