Enkel des Firmengründers: Toyota-Präsident Akio Toyoda tritt ab

Wirtschaft

Koji Sato soll neuer Präsident werden – Toyoda übernimmt das Amt des Verwaltungsratsvorsitzenden

Der langjährige Chef des japanischen Autoriesen Toyota, Akio Toyoda, gibt seinen Posten ab. Wie der Autokonzern am Donnerstag bekannt gab, übernimmt der 66-jährige Konzernchef künftig das Amt des Verwaltungsratsvorsitzenden. Neuer Präsident des Unternehmens soll Koji Sato werden, der bisher das Geschäft für die Luxusmarke Lexus sowie die Motorsportaktivitäten der Toyota-Gruppe verantwortete.

Der bisherige Chef des Traditionskonzerns, Akio Toyoda, ist der Enkelsohn des Toyota-Firmengründers Kiichiro Toyoda. Er brachte Toyota durch große Investitionen in Mitfahrdienste auf den Weg hin zu einem Mobilitätsanbieter, weswegen er in Fachkreisen auch bisweilen als der „Steve Jobs der Autoindustrie“ bezeichnet wird. Toyoda ist begeisterter Motorsportfreund. Als „Morizo Kinoshita“ nahm er als Fahrer am ADAC-24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring teil.

…read more

Source:: Kurier.at – Wirtschaft

      

(Visited 1 times, 1 visits today)
  Adani-Crash übersteigt 100 Milliarden Dollar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.