Sparkurs: Netflix streicht weitere 300 Stellen

Wirtschaft

US-Konzern kämpft gegen scharfe Konkurrenz durch Disney, Apple und Amazon.

Die goldenen Zeiten für den US-Streamingpionier Netflix sind endgülig vorbei. Nach schrumpfenden Nutzerzahlen muss der US-Konzern kräftig auf die Kostenbremse steigen und kündigt den Abbau von 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den USA an.

4 Prozent der Belegschaft

Der Jobabbau bei Netflix entspricht rund vier Prozent der Belegschaft. Der Konzern begründete den Schritt damit, die Kosten in Einklang mit dem schwächelnden Umsatzwachstum bringen zu müssen. Die meisten Betroffenen arbeiten in den USA. Es ist bereits die zweite Kündigungswelle. Erst vergangenen Monat hatte Netflix 150 Stellen gestrichen.

Der weltgrößte Streaminganbieter kämpft mit der hohen Inflation, Wirtschaftsabkühlung und scharfen Konkurrenz unter anderen durch Disney, Apple und Amazon. Im ersten Quartal sind sogar die Nutzerzahlen zurückgegangen.  

…read more

Source:: Kurier.at – Wirtschaft

      

(Visited 1 times, 1 visits today)
  Habeck hält Preisexplosion bei Stadtwerken für möglich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.