Österreichs Forderungen für Schengen-Erweiterung bleiben vage

Politik

Bereits vor seiner Visite in Bulgarien hat Bundeskanzler Karl Nehammer (ÖVP) klargemacht: Ohne grundlegende Änderung der Asyl-Situation werde es beim Nein Österreichs zu einem Schengen-Beitritt von Bulgarien und Rumänien bleiben. Was sich aber konkret ändern müsse, blieb auch nach dem Ende des Arbeitsbesuchs etwas vage. Am Sonntag hatte der ebenfalls nach Sofia gereiste Innenminister Gerhard Karner (ÖVP) im Interview mit der „ZiB 2“ auf mehrfache Nachfrage hin bessere bauliche und rechtliche… …read more

Source:: Wiener Zeitung – Politik

      

(Visited 1 times, 1 visits today)
  Insider: USA wollen Raketen mit längerer Reichweite liefern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.