Wirbel um Klinsmann: Hat er keine gültige Trainer-Lizenz?

Sport

Einem Medienbericht zufolge soll der Trainer des deutschen Bundesligisten Hertha BSC Berlin ohne gültige Lizenz sein.

Der Fußballlehrer-Schein von Jürgen Klinsmann ist plötzlich ein Topthema in Berlin und darüber hinaus. Dem Deutschen Fußball-Bund liege laut Bild-Zeitung derzeit keine gültige Lizenz des gebürtigen Schwaben vor, der vor sieben Wochen als Chefcoach Hertha BSC übernommen hatte. Doch wie ist der ehemalige Weltklasse-Stürmer Klinsmann nach seiner erfolgreichen aktiven Karriere eigentlich Trainer geworden? „Es war die Idee und der Wunsch von Berti Vogts mit dem Ziel, dem Fußball viele der Welt- und Europameister als Trainer zu erhalten. Ich fand von Anfang an, dass es eine tolle Idee war“, berichtete Klinsmann einmal über die Entstehung des Trainer-Sonderlehrgangs im Sommer 2000.

Kurzerhand nahm Klinsmann, der unter Bundestrainer Vogts 1996 Europameister wurde, damals die Sache selbst in die Hand: „Es war eine Bitte seitens des DFB, ob ich einige dieser Jungs abtelefonieren könnte.“

Lizenz muss alle 3 Jahre erneuert werden

So sammelte er seine einstigen Mitspieler Matthias Sammer, Guido Buchwald, Dieter Eilts und andere ein, auch seine späteren Nationalmannschafts-Trainerassisten Joachim Löw und Andreas Köpke waren dabei. „Wir haben eine vierwöchigen Kurs bei Ausbilder Gero Bisanz absolviert, dazu ein vierwöchiges Praktikum – dazu kamen die Prüfungen“, erinnerte sich Klinsmann.

Die höchste deutsche Trainer-Lizenz muss alle drei Jahre erneuert werden, dazu müssen Weiterbildungsmaßnahmen nachgewiesen werden. Klinsmann hatte schon unmittelbar nach seiner aktiven Laufbahn Trainerkongresse besucht, leitete in seiner Wahlheimat USA Fußball-Elitecamps, holte sich Anregungen in anderen Sportarten und ging mit seiner eigenen Agentur Soccer Solutions neue Wege mit vielen Spezialisten.

2004 wurde er für zwei Jahre Bundestrainer, von 2011 bis 2016 trainierte er das USA-Team. Vom Sommer 2008 bis April 2009 arbeitete er ohne Erfolg als Chefcoach des FC Bayern, auf den der 55-Jährige nun am Sonntag in der Bundesliga als Hertha-Trainer trifft – ob mit gültiger Lizenz oder ohne.

…read more

Source:: Kurier.at – Sport

      

(Visited 5 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.